Planung eines Reihenhausgartens

Grundstück

Hinter einem Reihenhaus erstreckt sich der ca. 160m² große Gartenbereich auf einer relativ ebenen Fläche.

Kundenwünsche

  • Steingarten mit typischen Stauden
  • zweite ’schattige‘ Sitzmöglichkeit im hinteren Teil des Gartens
  • ein kleiner Hausbaum
  • Findling als Sprudelstein
  • ‚grüner‘ Sichtschutz zu allen drei Seiten
  • Pflegeleicht

 

Rundgang

Aus der Terrassentür herausgetreten, befindet man sich auf der – schon vorhandenen – Terrasse aus Betonplatten. Zur Linken wird das Grundstück durch Gabionen, an denen Rankpflanzen emporklettern, begrenzt. Man vernimmt das leise plätschern des Quellsteins, der sich auf der rechten Seite befindet, die immergrüne Hecke bringt Ordnung in diesen Gartenbereich und begleitet den Betrachter über die gesamte Länge des Gartens.

Der Gartenteich lässt sich einfach über fünf großformatigen Trittplatten überqueren. Auf der linken Seite wird der Teich durch einen natürlich anmutenden Steingarten begrenzt. Ein Kleinstrauch mit markanter Färbung setzt im Hintergrund Akzente. Den Gartenteich überquert, findet man sich in der Mitte des Gartens wieder. Hier steht ein sommergrüner, schattenspendender Kleinbaum.

Über eine kleine Rasenfläche erreicht man ein schwungvoll gestaltetes Holzdeck. Es wird – zur Linken – durch drei hohe Koniferen begrenzt. Ordnung und Struktur vermittelt an der hinteren Grundstücksgrenze – wieder – die immergrüne Hecke.

Eine ‚kleine, feine‘ Oase, inmitten einer großen Stadt.